Schulbank

Eine unserer nachhaltigen Schülerfirmen ist die Schulbank.

Wie diese genau funktioniert und was es mit dem Soli-Topf auf sich hat, erfahren Sie in den nachfolgenden Erklärvideos:

Unsere Schulbank:

Der Soli-Topf (Entstehung und Verwendung):

Name der Schülerfirma

S.Bank

Logo der Schülerfirma

Name der Leitung

Frau Jordan

Beschreibung der Idee

Statt die Mitarbeiter der bereits existierenden Schülerfirmen an der SGS weiterhin mit Euros zu entlohnen, entstand die Idee, eine schuleigene Währung (Sieschus) als Entlohnung- und Zahlungsmittel einzuführen. Für die Verwaltung von eingehenden Geldern (z.B. Werker, Schulkiosk) und die Auszahlung von z.B. Mitarbeiterlöhnen, wurde die Schülerfirma S.Bank als zentrale Anlaufstelle (“Spardose”) aller Schülerfirmen gegründet. Jede Schülerfirma besitzt hier ein eigenes Konto. Die Kontoführungsgebühren betragen 3% des jeweils eingezahlten Geldes.

Über ein individuelles Passwort kann jede Schülerfirma ihren aktuellen Kontostand einsehen.

Mit Einführung der S.Bank wurde außerdem der “Solitopf” eingerichtet. In diesen zahlt jede “Profit- Firma” 17 Prozent Abgaben für nachhaltige Projekte und zur Finanzierung der “Non-Profit Firmen”. 

Vision und Mission der Schülerfirma

Welches langfristige Ziel und welchen Zweck verfolgt ihr mit eurem Geschäftsmodell?

Welche Rolle sollen ökonomische, ökologische oder gesellschaftliche Ziele spielen?

  • Die Schulbank prüft und vergibt Kredite für die Neugründung von nachhaltigen Schülerfirmen an der SGS.
  • Sie verwaltet die Konten aller nachhaltigen Schülerfirmen der SGS.

Zeiten und Orte

Wochentag: Mittwochs 3 Std. (14 tägich)

  • Zeitspanne: ca. 45 min.
  • Bezahlte Zeit: 45 min
  • Ort: PC-Raum, Klassenraum

Bewerbungsverfahren

  • schriftliche Bewerbung: ja
  • mündliche Vorstellung: ja
  • Vorstellungsgespräch: ja
  • einmaliges Probearbeiten: Einarbeitung

Aufgaben der Schülerin oder des Schülers

  • Verwalten der Konten
  • Anfragen der Schülerfirmen bearbeiten (u.a.per email)
  • Ein- und Auszahlungen vornehmen
  • Dateneingabe
  • Umgang mit Geld/ Sieschus
  • Buchführung/ Verwaltung
  • Verteilung der Gehälter

Erforderliche Kompetenzen / Voraussetzung

    • Umgang mit PC/ schulbankinternen Programmen
    • Zuverlässigkeit
    • sorgsames und gewissenhaftes Arbeiten
    • Selbstständigkeit/ Arbeitsorganisation

 

 

Wert für das Schulleben

Durch die Schulbank wird den Schülern der Geldkreislauf transparent gemacht.

Kernpunkte des nachhaltigen Arbeitens

Die Schulbank prüft und vergibt Kredite für die Neugründung von nachhaltigen Schülerfirmen an der SGS.

Reflexionsbedingungen

siehe Reflexionsbogen

Finanzangaben

  • Einnahmen und Ausgaben: Einnahmen über 3 Prozent Kontoführungsgebühren für die Profit-Firmen
  • erwartetes Einkommen: –
  • erwartete Ausgaben: Gehalt der Mitarbeiter
  • wöchentliches/ monatliches Gehaltsvolumen: 2 Mitarbeiter à 45min – 14tägig (= 4 Sieschus)
  • erwarteter Gewinn: –
  • Schülerfirma benötigt Zuschüsse durch den Solitopf?  nein

Partnerschaften mit externen Firmen oder anderen Schülerfirmen

Die Bank vernetzt alle Schülerfirmen der SGS.

GLS Bank als externer Partner.

Sparkasse Köln Bonn in beratender Funktion.

Wo liegen in eurer Schülerfirma die umweltfreundlichen und fairen Aspekte?

Gibt es kritische Punkte hierbei?

Die Vergabe von Krediten ist ausschließlich bei Profit-Schülerfirmen möglich, damit die Rückzahlung des Kredits gewährleistet ist.

Kunden
Kunden der S.Bank sind alle ausschließlich nachhaltigen Profit und Non-Profit Schülerfirmen der Siebengebirgsschule. Die Schülerfirmen können ihren Kontostand einsehen und über email- oder postalischen Kontakt ihr Anliegen an die Schulbank rantragen.

Weitere Kunden sind die Neugründer von Schülerfirmen. Sofern sie als Profit-Firma die festgelegten Kriterien einer nachhaltigen Schülerfirma erfüllen, können sie bei der S.Bank einen Kredit beantragen.

Werbung

  • Flyer: –
  • Aushänge: –
  • sonstiges: Quittungen, Geldumschläge